Home     Über das Projekt     Über den Orden 
Bayerischer Verdienstorden
Verdient um den Freistaat und das bayerische Volk sind jene 5443 Persönlichkeiten, die seit 1957 mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet wurden. Ihr Werden und Wirken dauerhaft zu dokumentieren, ist das Ziel. Dass es Beispiel geben mag für uns und die, die nach uns kommen. Haltet das Bild der Würdigen fest!
In memoriam
Georg Kronawitter (1928–2016)
München, 28. April 2016
Als Münchner Oberbürgermeister sorgte er für eine gedeihliche Entwicklung der Stadt. Den Interessen der „kleinen Leute“ galt sein Augenmerk.
Johann Schrott (1923–2016)
Dürnsricht, 22. April 2016
Von 1949 bis 1996 war er Bürgermeister der Gemeinden Dürnsricht und Fensterbach. Nach dem Krieg leistete er einen wichtigen Beitrag zum Vorankommen der Genossenschaftsbanken in Bayern.
Werner Giers (1928–2016)
Gräfelfing, 8. April 2016
Von 1983 bis 1995 war er Chefredakteur und Mitherausgeber des „Münchner Merkur“. Mit einer Neuausrichtung des Blattes und der Eingliederung oberbayerischer Lokalblätter gelang eine Steigerung der Auflage.
Verleihung 2015
Der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer zeichnete am 14. Oktober 2015 im Rahmen einer Feierstunde im Antiquarium der Residenz in München 38 Persönlichkeiten für ihre hervorragenden Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk mit dem Bayerischen Verdienstorden aus.

Die Zahl der Persönlichkeiten, denen der Bayerische Verdienstorden seit seiner Gründung vor 58 Jahren verliehen worden ist, erhöhte sich auf insgesamt 5443. Nach der Verleihung am 14. Oktober 2015 gab es 1651 lebende Träger. Ihre Zahl ist auf 2000 beschränkt.
Lesen Sie weiter