Home     Über das Projekt     Über den Orden 
Rolf Hüffer
Ausbildung und erste berufliche Stationen
Hüffer studierte Rechtswissenschaften in München, wo er 1970 und 1973 die beiden Staatsexamina ablegte. Er arbeitete zunächst einige Zeit als Rechtsanwalt bis er im Oktober 1974 bei der Regierung von Oberbayern in den Staatsdienst eintrat. 1975 wechselte er als Richter auf Probe an das Verwaltungsgericht München. Nach einem Außendienst am Landratsamt Dachau in den Jahren 1977 bis 1979 kehrte er an das Verwaltungsgericht München zurück.

1981 wurde er in die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern bestellt, in der er fünf Jahre lang Referent und Stellvertreter des Sachgebietsleiters im Baurecht war. Nach einem mehr als einjährigen Lehrgang der Bayerischen Staatsregierung für Verwaltungsführung kehrte er 1986 als Richter am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in die Verwaltungsgerichtsbarkeit zurück. Es folgte 1991 die Ernennung zum Vizepräsidenten am Verwaltungsgericht München und 1994 zum Präsidenten am Verwaltungsgericht Augsburg.

Am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof
In Nachfolge des in den Ruhestand gehenden Paul Theuersbacher wurde er am 18. Oktober 1999 Vizepräsident am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof und gleichzeitig Richter am Bayerischen Verfassungsgerichtshof. In dieser Funktion beeinflusste er maßgeblich die Gerichtsorganisation und die EDV-Entwicklung als Vorsitzender der Projektgruppe „Neuorganisation und EDV-Konzeption der Verwaltungsgerichtsbarkeit“. Mit dem Eintritt von Johann Wittmann in den Ruhestand wurde er zum 1. August 2002 Präsident am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof und stellvertretender Präsident des Verfassungsgerichtshofs.

Weitere Tätigkeiten
Neben seiner richterlichen Tätigkeit war er bis 2002 stellvertretender Vorsitzender des Bundes Deutscher Verwaltungsrichter und Verwaltungsrichterinnen (BDVR). Seit 2002 ist er stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats des Bayerischen Rundfunks, seit 2004 auch Vorsitzender des Expertenforums beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Publizistisch trat er als Mitherausgeber der „Bayerischen Verwaltungsblätter“ und der „Fundstelle“ hervor.

Weiterführende Literatur und Quellen
Auskunft Bayerischer Verwaltungsgerichtshof
Beck'sches Juristenlexikon
Rolf Hüffer
Präsident des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs

Verdienstorden: 29. Juli 2010
Matrikel-Nr.:
Vorgeschlagen durch:

* 3. September 1945 in München


GND: 13225767X